• Therapieformen
  • Therapieformen
  • Therapieformen
  • Therapieformen
  • Therapieformen
  • Therapieformen
  • Therapieformen
  • Therapieformen

Ernährung und Schmerztherapie

Neben manuellen Behandlungen, die zweifelsohne im Vordergrund einer sinnvollen Therapie stehen ist sehr sinnvoll, die bisherige Ernährungsweise zu hinterfragen. Aufgrund der in Wohlstandsländern üblicherweise aktuellen Ernährungsgewohnheiten ( tierisch betonte Ernährung mit hohem Anteil an säurebildenden Lebensmitteln) kann es zu einem Säureüberschuss und damit zu körperlichen Manifestationen in Form von chronischen Verspannungen im Rücken, Gelenksschmerzen oder Kopfschmerzen kommen.

Die Ernährungstherapie umfasst im Wesentlichen neben der Bestimmung des Stoffwechseltyps der betroffenen Klienten (Bestimmung individueller Ernährungsempfehlungen zur Unterstützung der Körpersysteme und generellen Stärkung des Organismus), die Unterstützung mit Mineralstoff- bzw. Elektrolytkomplexen (eventuell Vitamin D-Gabe) und gezielte Empfehlungen zur Unterstützung der Knochenstruktur (im Mittelpunkt steht ein ausgewogenes Calcium/Phosphor-Verhältnis).

Achtung: JavaScript ist nicht aktiviert | Bitte aktivieren Sie JavaScript um alle Funktionen dieser Website zu aktivieren.