Eine sehr angenehme und einfach auszuführende Übung – auch für zuhause.

Weiterlesen

Übungen für zu Hause. Ein praktische Anleitung für Terminator Pulls.

Weiterlesen

Übungen für zu Hause. Ein praktische Anleitung für Haltungskorrekturen.

Weiterlesen

Übungen für zu Hause. Ein praktische Anleitung für eine aufrechte Haltung und für die Schultern.

Weiterlesen

Übungen für zu Hause. Ein praktische Anleitung für Dehnungsübungen für den Psoas.

Weiterlesen

Kopfstand, Schulterstand, und Co. gelten als yogisches Anti-Aging Mittel. Hier wird die Schwerkraft im Körper umgekehrt und so das Nervensystem erfrischt und gefestigt. Alles Venenblut, das sonst gegen die Gravitation aufsteigen muss, wird jetzt von ihr unterstützt, so daß die Venen und ihre Klappen sich gründlich ausruhen können. Der Körper wird reichlich mit sauerstoffreichem Blut durchflutet und die Nerven gekräftigt.

Weiterlesen

Oft ist uns nicht ganz klar, wie wir die Muskulatur unseres Rumpfes trainieren können, oder?!
Bei vielen Menschen besteht das Rumpfmuskulatur-Training aus endlosen Sit-Ups, dabei hat sich längst herausgestellt, dass sich die wiederholte Beugung der Wirbelsäule auf die Bandscheiben schlägt und deshalb weitgehend vermieden werden sollte.
Oft ist es eine Kombination aus mangelnder Stärke und mangelnder Mobilität, die gemeinsam eine neutrale Ausrichtung der Wirbelsäule verhindern.
Joey hat deshalb Übungen zusammengestellt, die einerseits den gesamten Rumpf stärken, andererseits die Mobilität des Schultergürtels und der Hüften steigern.

Weiterlesen

Wie Sie mit dem Rauchen aufhören und sich dabei auch noch wohlfühlen:

  1. Legen Sie ein Datum fest – am leichtesten ist es, von einem Tag auf den anderen aufzuhören, um den Stellenwert der Zigaretten nicht zu erhöhen. Wählen Sie einen Tag innerhalb der nächsten zwei bis drei Wochen.
  2. Beschäftigen Sie sich, um sich abzulenken und nicht an das Rauchen zu denken! Werden Sie alle  Rauchutensilien los!
  3. Trinken Sie möglichst viel. Halten Sie am besten immer  ein Glas Wasser oder verdünnten Saft bereit und nippen Sie ab und zu daran.
  4. Die menschliche Psyche ist bestechlich und will kurzfristige positive Konsequenzen! Profitieren Sie von dem Geld, das Sie sonst für Zigaretten ausgegeben hätten, um sich mit etwas Besonderem zu belohnen!
  5. Bewegen Sie sich mehr, treiben Sie Sport! Körperliche Aktivität entspannt, hebt die Stimmung, ist gesund, lenkt ab und beugt leichten Gewichtszunahmen vor!
  6. Achten Sie außerdem auf gesunde, ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse.
  7. Vermeiden Sie Situationen, die Sie zum Rauchen animieren! Trinken Sie statt Kaffee z.B. lieber eine Tasse Tee und vermeiden Sie Aufenthaltsräume, in denen viel geraucht wird!
  8. Überkommt Sie das Verlangen, wenden Sie bewusst ihre Aufmerksamkeit etwas anderem zu! Richten Sie Ihre Gedanken auf etwas Schönes, was Sie mit gutem Gewissen und gerne tun. „Verlangensattacken“ dauern nur kurz und gehen vorbei – ob Sie rauchen oder nicht!
  9. Werden Sie sich über die Bedeutung von Entzugserscheinungen bewusst! Ihr Körper signalisiert Ihnen damit, dass er auf dem besten Wege ist, sich von den Belastungen des Rauchens zu erholen und selbst zu reinigen! Freuen Sie sich darüber! Außerdem verschwinden diese Begleiterscheinungen bereits nach kurzer Zeit.
  10. Bleiben Sie standhaft! Weder eine gute noch eine schlechte Nachricht oder Laune erlaubt es ihnen, „nur die eine Zigarette“ zu rauchen – die eine gibt es nicht, sie werden bald noch „eine“ wollen und noch eine.
  11. Genießen Sie jeden Tag im vollen Bewusstsein, dass sie frei sind und Zigaretten nicht mehr nötig haben! Jeder einzelne Tag tut Ihrer Gesundheit, Ihren Mitmenschen und Ihrem Portemonnaie gut – Sie können stolz auf sich sein.
  12. Es gibt inzwischen auch viele Apps für Telefon und Tablet, die Sie bei der Raucherentwöhnung begleiten und den Verlauf des Erfolges dokumentieren.

Weiterlesen

Die 6 einfache Übungen, die den Energiefluss (Qi) in den Meridianen anregen, stärken und dabei Gesundheit und Wohlbefinden fördern.