Ernährungswissenschaftler Mag. Axel Dinse:
Miso, die delikate Paste aus Hülsenfrüchten (hauptsächlich Sojabohnen), Meersalz und Kojiferment ist die Nummer 1 unter den japanischen Hausheilmitteln und hat den Westen längst erobert, zumindest als Suppe.

Abgesehen von seiner grandiosen Nährstoffzusammensetzung ist Miso ein starkes Probiotikum, dh.: es reguliert den Verdauungstrakt , stärkt das Immunsystem und wirkt basisch. Seit 30 Jahren bin ich begeisterter Misokonsument und entwickle zur Zeit Produkte auf Misobasis.

Anwendungstipp:
Eignet sich super als Getränk zwischendurch, zB anstelle des Nachmittagskaffees.
Wasser kochen und in ein Kaffeehäferl schütten
in einer kleinen Espressotasse 1 Kaffeelöffel Miso mit ein wenig heißem Wasser verrühren bis die Paste ganz aufgelöst ist und anschließend ins Kaffeehäferl umleeren.
Eventuell ein wenig mit Shoyu Sauce würzen.